C Schweizer Oktett, 2019

Ensemblemitglieder

Jens Lohmann, Violine        
 
Nach der Matura Studien bei Aida Stucki in Winterthur und an der Guildhall School London. 1989 Erster Preis beim Rahn-Wettbewerb der Schweizer Musikhochschulen, 1991 Medaille am Wettbewerb des Italienischen Fernsehens RAI, 1991 Solistendiplom. 

Horizont-Erweiterung durch Studien in Dirigieren, Musikwissenschaft und Philosophie sowie die intensive Beschäftigung mit Neuer Musik. 
Zahlreiche Einspielungen für Rundfunk, Fernsehen und auf CD.
Als Solist (u.a. mit dem English Chamber Orchestra), Gast-Konzertmeister (u.a. dem Züricher Kammerorchester, dem Württembergischen Kammerorchester, der Camerata Schweiz), Kammermusiker und regelmässiger Gast des Zürcher Tonhalle-Orchesters. Konzerte in den meisten Ländern Europas sowie in Afrika und Asien.

Dozent an Musikschule Konservatorium Zürich, Initiant und Leiter des Zürcher Musikfestivals Herbst in der Helferei.
Paul Scharf, Violine

Geboren in Zürich. Violinstudium in Zürich, Basel (Primoz Novsak) und Bern (Meisterklasse Igor Ozim). Weitere Studien und Meisterkurse bei Tibor Varga, Ana Chumachenko und Yfrah Neaman (London).

 

Zahlreiche Kammermusikkonzerte (Salzburger Festspiele, Musikfestival Davos, Festival de Radio France etc.), Zuzüger im Tonhalle Orchester Zürich, Kammermusik mit der Camerata Bern, Auftritte in vielen Konzerthäusern und Festivals in ganz Europa, Südamerika, USA. Solistische Auftritte u.a. mit dem Zürcher Kammerorchester und der Camerata Bern.

 

Zahlreiche Arrangements für das Schweizer Oktett.  

 

Pädagogisch tätig ist er seit 2007 als Lehrer am Konservatorium Zürich MKZ.

Michel Willi, Viola

Studien bei P. Novsak und A. Piraccini.

 

Meisterkurse bei I. Ozim und A. Shtern in Los Angeles

1993/1994 Preisträger der Kiefer-Hablützel-Stiftung & des Schweizerischen Tonkünstlervereins.

 

1993-1998 freies Mitglied des Stadt-Orchesters Winterthur, des Orchesters der Oper Zürich und der Bayrischen Kammerphilharmonie

Seit 1998 Mitglied des Tonhalle-Orchester Zürich.

Mitglied im Niziol-Quartett Zürich.

Joël Marosi, Violoncello

 

Studium bei Heinrich Schiff, Claus Kanngiesser, Arto Noras – Konzert- und Solistendiplom mit Auszeichnung.

 

Engagements als Solist brachten ihn mit namhaften Kammer-und Sinfonieorchestern in Kontakt und dies ebenfalls als Kammermusiker, wo er z.B. mit Mitglieder des Alban Berg Quartettes, Ursula Holliger, Antje Weithaas, Christian Zacharias musizierte.

 

Nach seiner Tätigkeit als erster Solocellist im Sinfonieorchester Basel übernimmt er die Stelle des ersten Solocellisten im Orchestre de Chambre de Lausanne und pflegt regelmässige Engagements mit der Camerata Bern und Camerata Salzburg.

 

Er ist Gründungsmitglied des Zürcher Klaviertrios sowie der 4Cellists, die alljährlich auf Asien Tournee gehen. Seit 2017 regelmässige Einladungen als Solocellist beim DSO in Berlin.

Er unterrichtete u.a. an der Hochschule in Genf und gibt regelmässig Meisterkurse in Europa und in Asien.

Gallus Burkard, Kontrabass
 

Erste musikalische Erfahrungen beim Registrieren auf der Orgelbank seines Vaters.

Findet nach Umwegen über die Flöte zum Kontrabass. Studium am Konservatorium Zürich, Diplom mit Auszeichnung. Weitere Studien in London bei Duncan Mc Tier, so wie zahlreiche Meisterkurse.

Seit 1990 Mitglied des Tonhalle-Orchester Zürich. 

Erfahrungsausweitung durch Mitwirken in Jazz-, Klezmer- und Volksmusikformationen.

Spielt seit 2001 ein selbst gebautes Instrument

Fabio di Càsola, Klarinette
 

Der Gewinner des Concours de Genève ist gemäss dem GRAMOPHONE Magazin (Feb. 2012) einer der führenden Klarinettisten. Seine Mozart-Einspielung des Klarinettenkonzerts hat im Vergleich zu anderen beste Bewertungen erhalten: “... the big picture always kept firmly in mind. ... Stale routine is eschewed; in its place, an act of adventurous analysis, artistically managed.“

 

Er tritt als Solist mit bekannten Orchestern auf, ist Mitglied verschiedener Kammermusikformationen und Professor an der ZhdK in Zürich.

www.dicasola.com

Maria Wildhaber, Fagott

Abschlüsse der University of Arizona (Bachelor of Music), Yale University (Master of Music) und der State University of New York at Stony Brook (Doctor of Musical Arts).

Sie ist eine Moosmann Künstlerin und spielt auf einem speziell für sie angepassten Instrument Modell 222.

Begeisterte Kammermusikerin und hat mit Künstlern wie Pierre Boulez, James Levine, Gustavo Dudamel, Julian Rachlin, Joshua Bell und Angela Hewitt zusammengearbeitet.
Vor ihrem Umzug in die Schweiz war sie Mitglied des Chamber Orchestra of New York, des Verbier Festival Chamber Orchestra und der Lucerne Festival Academy.

Sie ist die Gründerin und künstlerische Leiterin des Talis Festival & Academy, das jeden Sommer in Saas-Fee stattfindet. 

Mischa Greull, Horn

 

In Basel geboren, seit 1993 Solohornist im Tonhalle-Orchester Zürich.

 

Bekannt für seinen ausdruckstarken und weichen Klang, spielt er mit Vorliebe Werke, welche ursprünglich für das ventillose Naturhorn komponiert wurden und setzt sich  seit dem Studium in Bern/Winterthur/Deutschland und an der Schola Cantorum Basiliensis mit den Spieltechniken von Natur- und Ventilhorn auseinander.

Vielfältige Kammermusik und Orchesterwerke gespielt auf Originalinstrumenten (z.B. Sinfonien–Zyklus van Beethovens, mit dem Tonhalle-Orchester unter der Leitung von David Zinman).

 

Enge kammermusikalische Zusammenarbeit auch mit den Zurich Winds und seinem Horntrio (Andreas Janke, Violine; Seung-Yeun Huh, Piano).

 

Professor an der Zürcher Hochschule der Künste; jährliche Meisterkurse in Europa, den USA, Kanada und in Asien.